Freitag, 15. Juli 2011

Pilzalarm bei Isabella

So, bei der netten Mitfahrgelegenheit, die sich eine Isabella bei mir bestellt hat, gehts jetzt pilzig zu:




Mittwoch, 29. Juni 2011

Nähattacke


Das viele Lernen macht träge und müde und ich habe den Eindruck, als würde nichts von alledem hängen bleiben. Aristoteles kann mir heute mal gestohlen bleiben.
Wie schön, dass bei der Arbeit mit der Nähmaschiene das Ergebniss gleich sichtbar wird. Deswegen hier die heute entstandenen Dinge. Leider ist meine Kamera wiedermal nicht funktionsfähig, weshalb die Fotos mit Handykamera auch nicht so toll sind. Trotzdem zeige ich euch, was mir heute Freude bereitet hat:


eine Handytasche für meine liebe Mitbewohnerin
einen Rock für mich. nach eigenem Schnittmuster
ein Tatütatatäschen.
Geburtstagsgeschenk für Ingrid



und einen Rock für Mama.  "Bitte ganz schlicht, kurz, in Blau, für den Sommer." Bitteschön!!! auch nach eigenem Schnittmuster

Mittwoch, 22. Juni 2011

Tatütatas III

Geburtstagsgeschenke für drei wunderbare Mädels.
Wie schön, wenn die Arbeit so gewürdigt wird wie von euch!


Das letzte Oberteil hat es bisher noch nicht vor die Linse geschafft. Sollte aber bald folgen!
<3 -lichst

Mittwoch, 25. Mai 2011

Isabella

Für diesen Stoff habe ich meinen Geburtstagsgutschein eingelöst. Naja, für das Webband und den braunen Stoff. Der geblümte Futterstoff ist vom Flohmarkt und der Pink/weis gestreifte lag noch in der Restekiste.
Meine erste ebook Umsetzung. i do like.


Montag, 16. Mai 2011

Muttertagsherzen

Da die Tochter nicht mehr Zuhause wohnt und 200km eine lange Strecke darstellen, durfte sich die Mama am Muttertag über ein Postpacket freuen, in welchem sich zwei rot karrierte Herzen fanden. Vollendet wurden diese zwei Hübschen noch jeweils mit einem roten Satinbändchen, zum aufhängen. Dieses wurde aber kurz vor knapp angehäht und um gleich darauf verpackt zu werden.



Mittwoch, 27. April 2011

Osterimpressionen



Die Kunst des Eierfärbens beherrschen in meinem Umfeld am allerbesten die "Schwägerinnen".
Die Tradition des Osterwassers wird hier noch richtig gelebt. Dazu wurde am Ostersamstag die Quelle freigelegt und mit Blumen geschmückt.

Montag, 18. April 2011

Rate, rate, was wird das?

Hallo neue Kamera! Ich freue mich, dass du mir so viele schöne Fotos machen wirst!

Dienstag, 5. April 2011

Frühlingskissen



ein Frühlingskissen nimmt Einzug, dank seines neuen Bezugs.
Ich freu mich!

Donnerstag, 24. März 2011

Asiashirt





Mein erstes Werk nach Schnitt.
Das grau-geblümte T-Shirt habe ich schon länger. Es war nach meinem Empfinden zu kurz, also habe ich einfach einen Streifen drangenäht. Der Flächenbruch schmeichelt überraschenderweise und gehört einfach zu dieser Arbeit dazu!
Das rote Shirt ist eigentlich ein kurzes Kleid, welches ich zu einem schwarzen kurzen Rock trage. Die Verarbeitung lässt immernoch zu wünschen übrig.
Oftmals bin ich zu ungeduldig. Aber ich werde mich in dieser Bewusstseinssache schulen und versuche mein Bestes zu geben.

Holz und Kupferarbeiten





Von meinem lieben Freund wurde ich nebst des restaurierten Buffets auch noch mit selbstgeschnitztem Salatbesteck beschenkt. Es ist wunderschön! Auch das Kupferdöschen hat er selbstgemacht. Vom Kochlöffel gibt es leider noch kein Foto.
I**A und W*F können einpacken!

Omas Küchenbuffet




Aus Alt macht Neu.
Das ehemals schwarzbraune Küchenbuffet der Uroma wurde durch sorgfältige Arbeit zu diesem Schmuckstück aufgewertet. Mein Herzblatt hat weder Kosten noch Mühen gescheut, den Schrank zu meinem Geburtstag fertig zu machen. Die weiß-blauen Keramikknöpfe passen super gut zu dem weiß lassierten Holz und zu den blauen Scheiben. Das Material des Glases ist sehr spröde und scharfkantig. Vor 100 Jahren sah die Technik noch ganz anders aus. Zudem sollte die blaue Farbe die gemeinen Motten von den Nahrungsmitteln fernhalten. Die vor Jahrzehnten (oder Hunderten?) ausgelaufene Tinte in einer der beiden Schubladen erzählt ihre ganz eigene Geschichte. Schön, dass hier Familiengeschichte weitergetragen werden konnte.
Schade ist nur, dass in meiner Freiburger Studentenbude momentan noch kein Platz dafür ist. Somit freue ich mich auf die Stuttgartbesuche, auf den Mann und auf den Schrank! Und auf einen Platz für die Zukunft. Am liebsten in einem alten Bauernhaus.

Montag, 21. März 2011

Frühlingsstoffe


Juhuuuu! Und wieder ein erstes Mal.
Heute: die erste Stoffbestellung kommt mit dem Postauto.
Ich freu mich auf Kissenbezüge, T-Shirts und Elefanten (nicht in grau!)

Samstag, 19. März 2011

U-Heft Hülle 1


I proudly present: my first U-Hefthülle
Obwohl ich sowohl unter die Buchstaben als auch unter den einfarbigen, pinken Stoff eine Verstärkung aufgebügelt habe, ziehen sich ungewollte Falten durch den Schriftzug. Ganz perfekt ist das Hexenwerk noch nicht. Aber dafür schön anzusehen.

Und gleichzeitig frage ich mich, ob es nicht unheimlich ist, für das Baby von Freunden eine U-Heft Hülle zu nähen. Bin ich wirklich schon so alt?

Samstag, 26. Februar 2011

Loops




Loops nenn ich den kuscheligen Schaal. Und zwar an Anlehnung an die Froot Loops von Kellogs, die wir als Kinder so heiß geliebt haben. Und wegen meine noch nicht perfekt sitzenden Arbeitsschritte und Griffe. Ein Loop wäre nicht treffend.
Die erste Hausarbeit wurde gestern an der Uni abgegeben und zur Belohnung habe ich mir einen Besuch im Stoffladen gegönnt. Mit dem Ziel, eine pastellfarbene Stoffkombination genau für den Loops -"Schnitt" zu besorgen.
Herausgekommen bin ich mit einem knallroten Pastellton.
Einfarbiger Jersey und allerliebst bedruckter Baumwollquilt.
Ich freue mich sehr auf unseren Urlaub im Allgäu in den Faschingsferien. Die ganze Familie wird dabei sein.
Und Loops - Hüttengaudi Loops! Hollaraidudiliööööö

Jackenfutter



Damit hat alles angefangen.
Meine geliebte Jacke, welche eine Partyhinterlassenschaft auf Festen unserer stuttgarter Nachbarn ist(Burschenschafft) und somit gebraucht in meine Hände viel, war am Anfang des letzen Winters total zerfetzt. Das schwarze Innenfutter war zerrissen und hing unterm Saum heraus.
Also habe ich mich spontan an die Arbeit getraut und mir den wunderschönen grünen Blumenstoff zugelegt. Das ist jetzt ein halbes Jahr her, und die Nähte sitzen immernoch. Da ich zu der Zeit noch keine Nähmaschiene hatte betone ich hiermit die Handarbeit!
Ein Meister sollte nicht zu genau hinschauen....
Und seitdem kann ich es nicht lassen, die Stoffe in Stoffläden zu bewundern - und zu kaufen!

Samstag, 19. Februar 2011

Label



Jetzt wirds noch persönlicher!
Ich freue mich auf die Zeit nach den Faschingferien, da gibts es zunächst einmal keine verbindlichen Termine mehr sondern viel Platz zum werkeln

Sonntag, 13. Februar 2011

Märchenprinzessin





Am vergangenen Samstagnachmittag hatte ich ein Erlebnis, welches mich zurück zu meiner Kindheit gebracht und mir gleichzeitig das Wunderbare im Jetzt gezeigt hat.
Der Weg zwischen der nächsten Bushaltestelle und dem Zuhause meines liebsten Menschen ist zu Fuß in ca. einer Stunde zu bewältigen. Dabei schlängeln sich die Pfade durch Wiesen und Wälder, vorbei an Bauernhöfen und süßen Häusern, auf einer Höhe mit wunderbarem Ausblick gen Frankreich. Rotkäppchen war auf dem Weg zu seiner Großmutter. Bestimmt auf solch einem Weg, wie ich es gewesen bin.

Mittwoch, 9. Februar 2011

Schminktäschchen


Nachdem ich gestern meine erste Lateinklausur erfolgreich bestanden habe, galt der Rest des Tages nur mir! Mit alle den schönen Dingen die mich erfüllen: Bücher lesen, telefonieren und produktiv im Kreativgewerbe sein.
Das 8 Jahre alte Werbegeschenk einer Naturkosmetikfirma mit französischem Namen musste nun endlich seinen Reisverschluss hergeben und eine liebevolle Arbeit unterstützen.
Vom Jeansstoff mit amerikanischer Flagge zu diesem herrlichen Traum ist es ein rießen Sprung, den ich eigentlich schon viel früher hätte umsetzen sollen!
Die Blümchenspitze ist noch aus dem Nähkorb meiner Oma, dessen Inhalt mir meine Arbeit erleichtert. Die Farben passen super zu dem dunkebraunen Stoff, auf dem noch weitere Webbänder angebracht sind. Das Innenfutter ziert ein altes Blumenmuster. Den Stoff habe ich auf dem Flohmarkt ergattert. Seine langjährige Qualität ist sehr überzeugend. Schön, dass es noch Geheimnisse zu entdecken gibt!

Die Kamera ist momentan kaputt, deshalb ist das Foto via Handy nicht so dolle geworden.

Montag, 24. Januar 2011

Shopper





Das erste Ergebnis mit meiner neuen Janome!
Weitere Näharbeiten liegen aber vorerst, zwecks Abgabetermine von Hausarbeiten für die Uni, flach.